tip top | udk 2018

tip top

Die Veränderung unserer Ernährungsgewohnheiten und die moderne Logistik haben die Kultur des Einkochens und Konservierens von Lebensmitteln stark beeinflusst und größtenteils überflüssig werden lassen. Was bleibt ist eine große Anzahl an Gefäßen, die auch heute noch vielfältig zum Einsatz kommen können. Anstelle von der vorschnellen Entsorgung können diese Gläser potentiell in neuen Kontexten weiter genutzt werden.  

Im Projekt Tip Top geht es um das Design und die Konstruktion eines Spritzgussteils aus Kunststoff. in Zusammenarbeit mit Steffen Herm begleitete ich als Lehrbeauftragte den Entwurf eines Kunststoffspritzgussteils, welches ein handelsübliches Glas ergänzt und in eine neue Funktion transformiert. Die Umsetzung der prototypischen Kunststoffteile erfolgt durch Rapid Prototyping am 3D-Drucker.

UDK Berlin – Projekt Tip Top

Entwurf Scale von Anna Koppmann und Laura Laipple. Scale ist die einfache Verbindung zwischen Zeit und Fließverhalten, das dem Bestimmen von Mengen dient und das Kochen mittels Sanduhrprinzip zu einem neuen Erlebnis werden lässt. Die Studentinnen entwickelten nicht nur ein Spritzgussteil, sondern auch ein Konzept für die Umsetzung einer zugehörigen App.
Entwurf IFA von Anna Ryzhova. Im Rahmen dieses Kurses beschäftigte sich die Studentin mich mit der häuslichen Zucht von Insekten, die sie als mögliche Nahrung der Zukunft betrachtet. Ihr Projekt zielt auf den Entwurf eines kleinen Zuchtraums für Mehlwürmer.
Die Aufsätze der Gläser verschließen sich gegenseitig. Durch die kleineren Löcher eines Siebes fallen die Eier der Käfer in das untere Modul, wo die Würmer wachsen. Die größeren Löcher im anderen Sieb ermöglichen die Mehlwürmer von ihrem Futter zu trennen.
Entwurf Purpose von Merlin Everding und Yelena Clausen. Damit der Einkauf in neuen ‚Unverpackt‘-Supermärkten komfortable bleibt haben die beiden einen Deckel mit Führung entwickelt, der einfach auf Einmachgläser aufgeschraubt werden kann. Die Gläser können dann mit einem Schultergurt getragen werden.